Googleearth unter Ubuntu 10.10 -> Google Earth has caught signal 11.

Autor: Christian Ahmer, erstellt: 26.11.2010, zuletzt geändert: 16.09.2014
Kategorien: Linux

Gerade eben habe ich einmal wieder googleearth installiert - oder besser wollte es einfach mal installieren unter Kubuntu 10.10 (Maverick). Um das zu erreichen musste ich zunächst googleearth-package installieren.

sudo apt-get install  googleearth-package

Dann muss man ein aktuelles Paket noch zusammenbauen lassen, was etwas dauert:

make-googleearth-package

Soweit so gut. Ein erneutes Ausführen des Programms führte dazu, dass nach 2 Sekunden das Programm mit folgender Meldung abstürzte:

Google Earth has caught signal 11.

Autsch... was war los? Naja, googleearth ist einfach gestorben. Warum?
Nun, offenbar gibt es einen Bug in der Linuxversion.

Lösung:
Einfach beim Start in dem kleinen Fenster den Haken bei "Tipps beim Programmstart" deaktivieren und auf schliessen drücken. Und voilá: googleearth startet, ohne weitere Probleme.

Mein System übrigens:
Kubuntu 10.10 mit freiem Radeon Treiber und aktiviertem DRI und brauchbarem GLX.