JackAudioDriver::ProcessAsync: read error, skip cycle

Autor: Christian Ahmer, erstellt: 02.01.2011, zuletzt geändert: 16.09.2014
Kategorien: Musik, Linux

Als alter Hase bzgl. Musikerzeugung unter Linux bin ich seit dem Upgrade meines PC daheim doch etwas verzweifelt gewesen. Ich konnte seitdem machen was ich wollte, immer wenn ich jackd gestartet habe, gab es nur folgenden Fehler:

JackAudioDriver::ProcessAsync: read error, skip cycle

Der Fehler lies sich nur vertreiben, indem ich jackd mit der Option -P auf playback only gestellt habe, was aber an sich recht witzlos ist, wenn ich doch auch aufnehmen möchte.
Wie sich herausstelle, ist der Onboard Soundchip auf meinem Asrock Board (NVIDIA HD Audio) wohl so konfiguriert, dass Aufnahme nur möglich ist, wenn auch entsprechend ein Klinkenstecker im Mikrofoneingang steckt. Macht ja sonst an sich auch nur wenig Sinn.

Aber im Fall von jackd verhinderte dies das korrekte Starten des Soundservers.
Ich habe also in der Zwischenzeit unzählige Male eine andere Version vom jack-audio-connection-kit installiert, habe diverse Blogeinträge usw. studiert und mich durch allerlei Howtos gebissen, nur um festzustellen, dass ich einfach nur einen Klinkenstecker in den Mikrofoneingang stecken musste.

Das hätte ich auch einfacher haben können.
Den Fehler "JackAudioDriver::ProcessAsync: read error, skip cycle" inkl. "alsa_driver_xrun_recovery" kann ich nun aber endgültig als gelöst markieren. Damit kann ich nun wieder glücklich Musik machen!

 



Bisherige Kommentare

Autor: stefan am 27.02.2011
Da soll man nicht wahnsinnig werden.Alles mögliche habe ich versucht, aber auf diese Lösung wäre ich nicht gekommen. Klinke rein und alles ist gut. Vielen Dank!!!